Förderschwerpunkt Sprachheilförderung...

Förderkonzept

 

Zusammen mit den sprachlichen Beeinträchtigungen treten Defizite in den Bereichen Wahrnehmung und Motorik auf. Dies muss der Unterricht berücksichtigen und die Schüler durch gezielte Angebote und Maßnahmen fördern. Dazu gehören u.a. eine entsprechend angepasste Unterrichtsorganisation, das Schaffen vielfältiger Sprechanlässe, Rollenspiele sowie gezielte Sprachförderung. In unserem schulspezifischen Förderkonzept sind vielfältige Förderangebote verankert, die sich an den defizitären Bereichen unserer Schüler orientieren. Diese umfassen u.a. Förderkurse mit folgenden Schwerpunkten:

 

  • Mathematik
  • Rechtschreibung
  • Grammatik
  • Lesen
  • Artikulation
  • Wortschatz
  • Wahrnehmung
  • Feinmotorik
  • Psychomotorik
  • Englisch

 

Diese Förderangebote, die von den Schülern teilweise jahrgangsübergreifend besucht werden, können von Schuljahr zu Schuljahr je nach Bedürfnissen der Schüler variieren.

 

Da die Schüler in der Mittel- und Hauptstufe eigenständig zur Schule kommen, konnte der Unterrichtsvormittag auf die 7. Stunde ausgeweitet werden.

 

Besondere Arbeitsschwerpunkte

 

Um die Schüler noch differenzierter und individueller fördern zu können sowie sie auf die sich verändernden Anforderungen in Schule und Beruf vorzubereiten, hat die Mittel- und Hauptschule unserer Schule folgende Aspekte in das Schulprogramm aufgenommen:

 

  • Methodentraining: Vermittlung von Schlüsselqualifikationen an je 5–6 Methodentagen innerhalb eines Schuljahres der Jahrgänge 5–9, Trainieren und Anwendung dieser Kompetenzen im regulären Unterricht
  • Ausbau unseres Berufswahlkonzeptes: Arbeit mit dem Berufswahlpass, Kooperation mit beruflichen Schulen und anderen Bildungsträgern, Betriebsbesichtigungen und Erkundungen, Praktika in den Klassen 8 und 9 jeweils 3 Wochen, Vernetzung berufswahlbezogener Themen unterrichtsübergreifend in den Fächern Arbeitslehre, Deutsch, Wahlpflicht (PC-Unterricht)
  • Ausbau und Optimierung der Konzepte in der Leseförderung (Schwerpunkt Schulbibliothek, Lesestunden) und Rechtschreibförderung (Training nach Sommer-Stumpenhorst)

 

Pausen

 

Im Bereich der Pausengestaltung haben die Schüler die Möglichkeit, auf dem angrenzenden Bolzplatz Ballsportarten durchzuführen (sofern dies die Witterung zulässt) sowie im so genannten Warteraum Tischtennis zu spielen. Daneben wird an mehreren Tagen in der Woche der sich im Gebäude befindende Jugendraum des Stadtteils für unsere Schüler geöffnet. Angebote wie Kicker, Dart, Billard etc. können in Anspruch genommen werden.