Vorklassen...

Ganzheitlicher Ansatz

 

Aber nicht nur die eher schulorientierten Förderangebote sind uns wichtig. Beziehungsgestaltung, Interaktions- und Kommunikationsprozesse sind in der sozialpädagogischen Arbeit der Vorklassen gleichfalls von großer Bedeutung: Freundschaften anbahnen bzw. schützen, Beziehungen zwischen Kindern unterschiedlicher Nationalitäten, zwischen Kindern mit sehr unterschiedlichen Fähigkeiten fördern und ebenso das Verhältnis zwischen Kindern und Erwachsenen achtungs- und liebevoll gestalten, ist ein wichtiger Teil der Arbeit.

 

Die Kinder sollen lernen, sich in Gefühle und Bedürfnisse anderer hineinzuversetzen, Fähigkeiten anderer wahrzunehmen und zu achten, Konflikte akzeptabel auszutragen sowie ihr eigenes Weltbild und ihre Bedürfnisse mit denen anderer Kinder und der Erwachsenen zu vergleichen. Gerade in einer Umwelt, die den Aktionsradius der Kinder oft erheblich einschränkt, ist die Bedeutung der Auseinandersetzung mit Gleichaltrigen - und diese braucht Zeit und Räume und häufig auch Anleitung - immens wichtig.

 

Deshalb beruht die Arbeit in der Vorklasse auf einem ganzheitlichen Ansatz, der an die Erlebniswelt des Kindes anknüpft. Die Kinder lernen über Tun und Begreifen unter Einbeziehung möglichst vieler Sinne. Das Spiel ist dabei wichtiges und altersgemäßes Mittel für die Vorklassenkinder, ihre Umwelt und sich selbst zu erfahren.